Fahrradwege

FAHRRADWEG DER VALSASSINA

Ciclabile della ValsassinaCiclabile della ValsassinaCiclabile della Valsassina

Die Route ist ideal für die ganze Familie. Sie erlaubt, in aller Ruhe auf einem sicheren Weg zu reiten und die schönsten, in den Bergen der Valsassina versteckten Ecken zu bewundern.
Die Abfahrt ist die sogenannte "Chiusa della Valsassina (570 Mtr), kurz vor dem Dorf Introbio.
Der Weg schlängelt sich des Pioverna entlang und kommt bis nach Prato Sann Pietro/Cortenova (478 Mtr).
Die Route verläuft völlig auf Asphalt und bietet keine Schwierigkeit.
Sie ermöglicht, Picknicks zu organisieren, im Fluß zu schwimmen und andere sportlichen Aktivitäten zu treiben wie z.B in einer der Reitsschule zu reiten, die auf der Strecke zu finden ist.

Ciclabile della ValsassinaCiclabile della ValsassinaCiclabile della Valsassina

Streckenlänge (hin und zurück): 13 km – Höhenunterschied: 92 Mtr - Dauer: 30 Minuten - Schwierigkeitsgrad: leicht.

Ciclabile della Valsassina

NIEDRIGE ÜBERFAHRT

Traversata BassaTraversata BassaTraversata Bassa

Eine sehr schöne Route, die durch die Gruppe der Grigne auf Routen von Mitte Gebirge mit einer Vielfalt von typischen Landschaften verläuft. Man fährt von Ballabio (690 Mtr) ab und nach 14 Kurven auf Asphalt erreicht man die Pian Resinelli (1284 Mtr).
Man geht weiter in Richtung “Soldanella” Hütte (1349 Mtr), wovon man - mit einer geringfügigen Änderung in der Steigung - das Hinweisschild erreicht, das die Richtung der "Traversata bassa" (niedrige Ueberfahrt) anzeigt.
Kurz nachdem man in der Nähe des landwirtschaftlichen Betriebs "Pian delle Fontane"(1380 Meter) gekommen ist, überquert man den Bach Pioverna (1077m), bis die Route den Weg kreuzt, der zum Ort Pialeral führt.
Mit Auf-und Abstiegen durch Wälder und Wiesen geht man der kleinen Kirche “Regina Pacis” vorbei, bis man zum Dorf Pasturo (630 Mtr) kommt.
Von hier aus nimmt man die Straße SP 62, um zum Ausgangspunkt zurückzukehren.

Streckenlänge (hin und zurück): 36 km – Höhenunterschied: 1050 Mtr - Dauer: 4 Stunden - Schwierigkeitsgrad: mittel.

Traversata BassaTraversata Bassa

DES FLUSSES ADDA ENTLANG, NORDEN ADDA PARK

Parco AddaParco AddaParco Adda

Eine Route, die an der rechten Ufer der Adda verläuft und keine besondere körperliche Form erfordert.
Sie beginnt beim Sportplatz Olginate, man fährt die Hauptstraße herunter bis zur Eisenbahnbrücke, hier wird die Straße zu einem Feldweg.
Man fährt im Grünen, indem man die Schönheit der Grigne und Resegone bewundert, die sich in den Gewässern des Flusses spiegeln. Man geht Brivio mit seiner Burg vorbei, die Brücke, die das Ufer Lecco mit dem von Bergamo verbindet, Imbersago, wo die manuelle, vor 5 Jahrhunderten von Leonardo da Vinci entworfene Fähre immer noch in Betrieb ist.
Nach dem Damm von Robbiate beginnt das Öko-Museum von Leonardo, einen 14 Etappen-Weg von historischem und kulturellem Interesse.
Kurz danach finden wir die majestätische Eisenbrücke in Paderno d'Adda, 80 Mtr hoch, die einen atemberaubenden Blick auf die unterstehende Schlucht bietet.
Nach Trezzo überquert man die Adda una man kommt in Capriate San Gervasio, wo sich das interessante Dorf „Crespi d'Adda“ befindet. Das ist ein künstliches Dorf, das von Crespi für die 800 Mitarbeiter seiner Baumwollspinnerei geträumt, entworfen und gebaut wurde. Die Häuser, öffentliche Einrichtungen, Dienstleistungen, Schulen etc. waren Teil eines einzigartigen Dessins, das heute besichtigt werden kann.

Parco AddaParco Adda

Streckenlänge (hin und zurück): 30 km – Höhenunterschied: 120 Mtr - Dauer: Anderthalb Stunde - Schwierigkeitsgrad: leicht

Parco AddaParco Adda

DER AUFSTIEG VON GHISALLO

Salita del Ghisallo

Der Aufstieg beginnt in Bellagio, zwischen dem dritten Kilometer und dem Dorf Guello ist der schwierigste Teil, von 7 schmalen Kehren und langen Geraden gekennzeichnet, mit Neigungen, die das 14% erreichen.
In mehreren Abschnitten kann man herrliche Ausblicke auf den See mit der Grigna im Hintergrund genießen, die sich ins Wasser widerspiegelt.
In den letzten zwei Kilometern steigt die Straße wieder, mit einer durchschnittlichen Steigung von mehr als dem 8%, dann endlich um die letzte Kurve sieht man das Profil des Heiligtums.
Die besten Profis können die Route in weniger als 20 Minuten decken.

Salita del GhisalloSalita del Ghisallo

Streckenlänge (hin und zurück): 17 km – Höhenunterschied: 471 Mtr - Dauer: 35 Minuten - Schwierigkeitsgrad: sehr schwierig